Landesverein Badische Heimat e.V.

Denkmalschutzpreis Baden-Württemberg
Preisträger 2001

Wohnhaus eines ehemaligen Schulheißenhofes in Kressbronn

1847/48 im klassizistischen Stil errichtetes Wohnhaus des damaligen Schultheißenhofes, für die zusätzlichen Funktionen als Ortsverwaltung und Postagentur repräsentativ ausgestattet

Nahezu unverändert erhaltener Grundriss und vollständig erhaltene bauzeitliche Ausstattung mit Außen- und Innentüren, Fenstern, Läden, Stubentäfern, Beschlägen, Sandsteinplatten, Treppen, eisernem Küchenherd, einer alten Türglocke und einer im Esszimmer eingebauten alten Wanduhr. Nach längerem Leerstand wurde das Gebäude unter uneingeschränkter Erhaltung der bauzeitlichen Ausstattung behutsam modernen Wohnanforderungen angepasst.

Wohnhaus - Rottweil, Hochturmgasse 4

Nach dem Stadtbrand von 1696 im Jahre 1706 durch den Obervogt Joseph Schroff neu errichtetes Wohnhaus
Unter den Wandverkleidungen des 20. Jahrhunderts kamen bei der Sanierung die ursprünglichen Kassettendecken, Täfelungen, Holzböden, Fenster- und Türgewände sowie historische Putzflächen zum Vorschein.

Spätbarockes Stadtpalais - Konstanz, Hofhalde 1

1695 datiertes Stadtpalais, 1781/82 klassizistisch ausgestattet.
Nach der Befreiung der Stuckarbeiten von alten Anstrichen, der Überarbeitung von Fenster, Türen, Böden und Wandschränken sowie dem Wiedereinbau der im Rosgartenmuseum verwahrten Kachelöfen dient das ehemalige Amts- und Wohngebäude als kleines, gehobenes Tagungs- und Gästehaus. Seine Einrichtung mit Möbeln aus der Zeit vermittelt anschaulich den Wohn- und Lebensstil bürgerlicher Kultur im ausgehenden 18. Jahrhundert.

Ehemaliges Arbeiterwohnhaus Hausen im Wiesental, Bergwerkstr. 53-65

Mehrachsiger, zweigeschossiger Gebäudekomplex, errichtet 1836 - 41 von der großherzoglichen Hüttenverwaltung für die Arbeiter des Eisenerzwerks am Ort.
Der Baukomplex steht vorne traufseitig zur Straße und hat nach hinten Galerien sowie Gärten und Holzschuppen. Die einzelnen Häuser wurden stockwerksweise vermietet und waren bis zum Niedergang der Textilindustrie in Hausen bewohnt. Bei der Sanierung wurden die alten Treppenhäuser und die Grundrisseinteilung erhalten, Ausstattungsteile wie Dielenboden, Täfer und Türen schreinermäßig repariert. Die Baugruppe wurde ansonsten in kleinere und größere Einfamilenwohneinheiten aufgeteilt.

Ehemaliges Eremitenhaus. Wöllstein (Ostalbkreis), Kapellenweg 31

Auf den Ruinen einer 1269 erstmals erwähnten Burganlage 1757 durch Eremiten errichtetes Wohnhaus.
Bedingt durch schwere Schäden durch Fäulnis und Schädlingsbefall musste das Fachwerk in wesentlichen Teilen erneuert werden. Dennoch gelang es, den historischen Ausbau und die Ausstattung mit Holzielen- und Tonplattenböden, barocker Treppe, bemalten Türen, grau gefassten Fachwerkwänden etc. zu erhalten.

Flur mit instandgesetzten Barocktreppen, bemalten Türen und grau gefassten Fachwerkwände

Bildrechte: Schwäbischer Heimatbund.

Bild: Karlsruhe, Großherzogliches Residenzschloss
Badische Heimat aktuell
 
Aktuelles aus dem Verein
Nachrichten aus dem Land - tagesaktuell veröffentlicht bei Landeskunde online
Badische Heimat aktiv

Landeskunde online
Badische Heimat aktuell
Denkmalschutzpreis
Straße der Industriekultur
Kulturerbe des Landes
Buchbesprechungen
Texte
Forschungen und Darstellungen
Themen und Regionen
Bildwelten

Denkmalschutzpreis
2001
2003

2004
2005
2006
2008
 
 
Mit freundlicher Unterstützung durch
 
   

Startseite | Kontakt | Impressum | © Badische Heimat 2008