Nachrichten aus dem Verein

Landesverein Badische Heimat e.V.

23.12.14

Badische Heimat Rastatt: Rückblick 2014 und Ausblick 2015

Äußerst aktiv zeigte sich die Badische Heimat in Rastatt auch im 90. Jahr ihres Bestehens. Mit über 400 Besuchern stießen die Vorträge im Jahr 2014 wiederum auf eine gute Resonanz.

Die Regionalgruppe in Rastatt zählt zu den ältesten und aktivsten in Baden. Die Erstveranstaltung des Rastatter Ablegers des Landesvereins fand am 19. März 1924 im vollbesetzten Museumssaal im Rastatter Schloss statt. Hermann Eris Busse referierte über „Hans Thoma“. Die Presse äußerte sich lobend über den Abend und be-zeichnete ihn als „geistige Feierstunde“.

Das neue Programm der Badischen Heimat für 2015 deckt wiederum vielfältige Themenbereiche der heimatlichen und badischen Geschichte ab: Johannes Werner befasst sich am 14. Januar mit „Der badische Priester, Heiler und Seher Ambros Oschwald“. Am 11. Februar referiert Heiko Wacker unter dem Titel „Großer Krieg auf kleiner Plattform: Der Orléans‘sche Krieg und seine Auswirkungen auf die Region“ über die Eppinger Linien. Um „Erinnern als Ereignis - ein Fazit des Gedenkjahrs 2014“ geht es beim Vortrag von Michael Braun am 18. März. Reiner Schulz taucht am 15. April in die Geschichte der Kommunikation von Napoleon bis heute unter der Überschrift „Vom Flügeltelegraph bis zum Handy“ ein. Der „Schwetzinger Schlossgarten - zwischen antikem Mythos und europäischer Aufklärung“ steht bei Manfred Berberich am 13. Mai im Mittelpunkt. Eberhard Wilms setzt sich am 17. Juni mit dem an diesem Tag im Jahr 1953 in die Geschichtsbücher eingegangenen Volksaufstand in der „DDR“ auseinander. Zu „Unbekanntes und Wunderliches“ aus der Rastatter Stadtgeschichte“ lädt Dieter Wolf am 15. Juli ein.

Nach der Sommerpause beleuchtet Willy Pastorini am 14. Oktober „Die Eisenbahnen im Landkreis Rastatt – von den Ursprüngen bis heute“. Am 18. November widmet sich Rainer Boos unter dem Titel „Mit Hinz und Kunz verwandt, aber nicht bekannt“ der Familienforschung. Peter Stoll beschließt am 9. Dezember mit Ausführungen zu „Die Margarethenkapelle bei Muggensturm - ein Juwel aus dem 13. Jahrhundert“ das Veranstaltungsprogramm der Badischen Heimat.

Die Vorträge finden jeweils um 20 Uhr im Landratsamt Rastatt statt. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos gibt es beim Kreisarchiv Rastatt, Telefon 07222 381-3581. Das Jahresprogramm ist auch im Internet unter www.vhs-landkreis-rastatt.de eingestellt.

Bild: Schloss Bruchsal, Gartenseite
Badische Heimat aktuell

Aktuelles aus dem Verein
Nachrichten aus dem Land - tagesaktuell veröffentlicht bei Landeskunde online

Wir über uns

Arbeitsgebiete
Ziele
Mitwirken
Regionalgruppen
Mitgliedschaft
Das Heft "Badische Heimat"

 
Mit freundlicher Unterstützung durch
   

Startseite | Kontakt | Impressum | © Badische Heimat 2014