Landesverein Badische Heimat e.V.

Dossier: Kunstausstellungen im Land und in der Nachbarschaft

Art is Arp

Zeichnungen, Reliefs, Collagen, Plastiken, Gedichte

Museum für Moderne und Zeitgenössische Kunst/ Museé de l’Art Moderne et Contemporaine Strasbourg, 17.10.2008 - 15.2.2009

ŒUVRER COLLECTIVEMENT (GEMEINSCHAFTSARBEITEN)

Als Arp in den Jahren des Dada zugunsten eines sich als anonym verstehenden Werks als Schöpfer in den Hintergrund tritt, fördert dies auch das kollektive Schaffen. Die wichtigste Gemeinschaftsarbeit - auch für ein besseres Verständnis der Entwicklung des Künstlers - ist dabei die mit Sophie Taeuber. Sie findet ihren Niederschlag in den vierhändig gestalteten Werken der Zürcher Zeit nach 1915 (Duo-Collagen und Plastiken) und erneut in Meudon Ende der 1930er-Jahre (Duo-Zeichnungen und Holzskulpturen). Die Häufigkeit dieser kollektiven Schaffensprozesse lässt auf ihren Stellenwert schließen, wobei drei Kollektive besonders hervorzuheben sind: die verschiedenen Gemeinschaftsarbeiten mit Max Ernst, die „Cadavres exquis" (1937) mit Marcel Jean, Oscar Dominguez, Raul Hausmann und Sophie Taeuber-Arp sowie das Grasse-Album (1941-1943) mit Alberto Magnelli, Sonia Delaunay und Sophie Taeuber-Arp.

Texte: MAMCS
Bild oben: Bruchsal, Schlossgebäude
Badische Heimat aktuell
 
Aktuelles aus dem Verein
Nachrichten aus dem Land - tagesaktuell veröffentlicht bei Landeskunde online
mehr zur Ausstellung
 


Badische Heimat Dossiers
 
Kunstausstellungen


 
weitere Dossiers:
 
Mit freundlicher Unterstützung durch
 
 
   

Startseite | Kontakt | Impressum | © Badische Heimat 2008